Herzlich willkommen

 

Wir freuen uns über Ihren Besuch. Sie finden hier Ansprechpartner, Termine und Infos zur SPD und unserer Arbeit. Wir bemühen uns um eine ehrliche, bürgernahe Politik für alle Auerbacher Bürger durch eine nachhaltige, zielgerichtete Kommunalpolitik. Dazu möchten wir auch Ihre Meinungen und Wünsche wissen. Wir würden es sehr begrüßen, wenn Sie sich damit an unsere Rats- und Vorstandsmitglieder wenden.
 

Günter Sertl
SPD Ortsvereinsvorsitzender

 

28.07.2016 | Allgemein

Schönen Urlaub

 

Wir wünschen allen Bürgern der Stadt Auerbach und den Mitgliedern der SPD einen schönen Urlaub.

Den Kindern und Jugendlichen schöne Ferien.

21.07.2016 | Allgemein

Grillfest der ASF 2016

 
Foto:SPD

Liebe Freunde der SPD Auerbach,

dank eures Besuches konnten wir am vergangenen Sonntag, bei Kaffee und Kuchen von den SPD Frauen und Gegrillten bei schönem Wetter vor dem Historischen Gebäude der "Alten Münze" mit euch einen schönen Nachmittag verbringen.

Dem Team der "Kleinen Kneipe" der Familie Gnan  und allen Mitgliedern sagen wir herzlichen Dank für die Unterstützung.

Der Erlös wird für das Ferienprogramm verwendet.

 

27.06.2016 | Allgemein

Grillfest 17. 07.2016

 
Bild Sertl

Liebe Bürger der Stadt Auerbach,

der SPD Ortsverein möchte Sie recht herzlich zum Traditionellen Grillfest am Sonntag den 17.07.2016 ab 14:30 Uhr bei der alten Münze im Schloßhof einladen.

Bei Kaffee, Kuchen und Grillspezialtäten, wollen wir mit Ihnen einen schönen Nachmittag verbringen.

Auf Ihren Besuch freuen sich die SPD und das Team der "Alten Münze"

24.06.2016 | Allgemein

Bericht zum Haushalt 2016

 
Foto: Homepage Stadt Auerbach


Zunächst einmal wieder vielen Dank an den Kämmerer und die Verwaltung für die Vorbereitung und übersichtliche Aufarbeitung der Haushaltskennzahlen  und auch vielen Dank an die anderen Fraktionen für die konstruktive Zusammenarbeit bei den Vorberatungen im Finanzausschuss.
Der Haushalt 2016 ist u.E wieder ein erfreulicher, sehr positiver und nachhaltiger Haushalt. Die Eckdaten sind ja schon genannt worden. 
Hohe Investitionen (>4Mio.), keine Neuverschuldung, weiterer Schuldenabbau. 
Alles möglich durch Steuereinnahmen auf hohem Niveau. 
Insbesondere natürlich die Rekord-Gewerbesteuer aber eben auch durch die stabil hohe Einkommensteuerbeteiligung, die ja in gewisser Weise auch die wirtschaftliche Situation unserer Bürger widerspiegelt.
Insgesamt ist die Steuerkraft der Stadt, und das ist eigentlich die wichtigste und beste Botschaft des Haushalts, weiter gestiegen. 
Dass das zwar auch eine geringere Schlüsselzuweisung zur Folge hat, kann man bedauern, ist aber ja genau das Zeichen, dass die wirtschaftliche Situation der Stadt immer besser wird. Ziel wäre daher eigentlich, irgendwann ganz aus dem Empfänger-Kreis herauszufallen.
Dass damit der höheren Steuerkraft auch eine höhere Kreisumlage fällig wird, auch eine Rekordsumme von 3,75 Mio., ist ebenfalls nicht schön, kommt uns aber durch die kreiseigenen Einrichtungen in der Stadt wie Realschule und Krankenhaus oder auch beim Ausbau der AS 43 auch wieder zu Gute. 
Ob es dabei die Erhöhung um 0,6 Punkte wirklich gebraucht hätte, sei dahingestellt.

Ich möchte noch kurz einen Punkt herausgreifen. Nämlich die Personalkosten. 
Hier zeigt sich in diesem Jahr ein überdurchschnittlichen Anstieg. Der nicht nur durch die Tariferhöhung sondern auch durch den Einmal-Effekt durch die neue Stellenbewertung begründet ist. 
Natürlich sind 4,4 Mio. Euro Personalkosten ein stolzer Betrag, aber wir haben in allen Bereichen auch gute und engagierte Mitarbeiter und diesen sollten wir auch unsere Wertschätzung entgegenbringen. 
Denn nur ein motivierter und vor allem auch entsprechend leistungsgerecht bezahlter Mitarbeiter wird an seiner jeweiligen Position eine gute Arbeit leisten und darauf sind wir ja letztlich angewiesen.

Ein weiteres Wort noch zu unserem Investitonsprogramm der nächsten Jahre.
Das ist sicher sehr ambitioniert, 2017 z.B. sind Investitionen für 5,2 Mio. vorgesehen, d.h. ca. 1 Mio. mehr als heuer. 
Da werden wir uns natürlich strecken müssen, aber es stehen ja auch viele wichtige Projekte an und ich glaube, dass wir das, wenn sich die Einnahmen weiter so positiv entwickeln, auch werden schultern können. 
Sollten allerdings unerwartete, größere Investitionen dringlich nötig werden wird auch eine neue Kreditaufnahme, insbesondere vor dem Hintergrund der Niedrigzinsphase, nicht ausgeschlossen sein.

Voraussetzung für eine weitere positive Entwicklung ist, dass wir, wie in diesem Jahr, auch in Zukunft Haushalte mit Vernunft, Augenmaß und im Konsens aufstellen werden, zum Wohl unserer Stadt und ihrer Bürger.
In diesem Sinn stimmt die SPD-Fraktion dem Haushalt 2016 einschließlich Stellenplan und Investitionsprogramm zu.

Fraktionssprecher

Dr. Edmund Goß 

23.06.2016 | Allgemein

Fraktionsbericht 2016

 
Dr. Edmund Goß

Im Bericht vom Oktober 2015 wurden schon einige Dinge genannt, die wir angestoßen bzw. für die wir uns engagiert haben. 
Daraus hat sich auch bereits einiges weiterentwickelt. 
Die damals angekündigte Klausurfahrt im Oktober 2015 mit der Fraktion und interessierten Mitgliedern war eine gelungene Veranstaltung. Wir haben mit der Landschaftsarchitektin Fr. Barth zusammen einige Beispiele für Friedhofsanierungen und Dorfplatzgestaltungen angesehen und konnten dabei gute Anregungen z.B. für unsere Friedhofsanierung mitnehmen, die noch in diesem Jahr begonnen werden soll und zwar zunächst mit der Schaffung einer alternativen Bestattungsform und dann im nächsten Jahr mit der Sanierung der Wege im nördlichen Teil. Hier kommt uns natürlich auch das besondere Know how unseres Vorstandsmitgliedes Jürgen Rupprecht zu Gute.
Auch die Dorfplatzgestaltung in Zogenreuth und Nitzlbuch wurde letztes Jahr schon angesprochen. Zogenreuth ja maßgeblich angeschoben durch unseren Ortssprecher Wolfgang Wiesent und Nitzlbuch auf Anregung der Bürger von Nitzlbuch durch unseren Antrag im Stadtrat auf den Weg gebracht. 
Da ist es mittlerweile so, dass in Zogenreuth die Planungen von der Architektin im Rahmen einer Bürgerversammlung vorgestellt wurden und die Maßnahme für das Jahr 2017 eingeplant ist. 
Der Dorfplatz in Nitzlbuch ist sogar noch in diesem Jahr im Haushalt vorgesehen, da warten wir allerdings noch auf den vom Bürgermeister versprochenen Termin zum Bürgergespräch, der eigentlich schon im Mai hätte stattfinden sollen. Im Stadtrat haben wir auch schon einen Vorentwurf gesehen, aber Details sollen eben vorab noch mit den Bürgern besprochen werden.
Ein weiteres Thema, dem wir uns angenommen hatten, war die unseres Erachtens unbefriedigende Situation der Einmündung Rosenhofer-Straße/Von Ketteler Straße.
Nachdem dazu ja zwei ablehnende Stellungnahmen der Verkehrsbehörden vorlagen, hat auf unsere Anregung hin dann noch ein Ortstermin mit der Polizei, dem Bürgermeister, der Stadtbaumeisterin und uns (Rudi Bradl, Norbert Gradl, Günter Cermak mit Bus, Günter Sertl, Edmund Goß) stattgefunden. 
Leider wurden dabei unsere Argumente von Seiten der Verkehrsbehörden weiterhin nicht entsprechend anerkannt, bzw. waren die Gegenargumente, insbesondere was eine Umgestaltung der Kreuzungssituation betroffen hat, dann doch auch nachvollziehbar, so dass wir das dann letztlich akzeptieren mussten. Immerhin werden jetzt dort öfter Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt, ob das allerdings was bringt, wird sich zeigen.
Auch das neue Baugebiet Festplatz ist mittlerweile in der konkreten Planungsphase und wird 2017 umgesetzt. Wie sich zeigt, gibt es dafür auch schon wieder etliche Interessenten. 
Zum Thema Baugebiete noch eine Anmerkung:
Bereits im Juni 2011 hat die SPD darauf hingewiesen, damals übrigens besonders Georg Gsell, Grundstücke im nordöstlichen Bereich für mögliche weitere Baugebiete zu erwerben. Das wurde damals als nicht notwendig abgetan. Zitat Martin Weiß  aus der damaligen Stadtratssitzung: „Für weiteres Bauland sehe ich keine Notwendigkeiten, da wir keine positive Bevölkerungsentwicklung haben“. 
Heute haben wir nicht nur ein weiteres Gebiet Am Dornbach, wo schon wieder fast alle Plätze verkauft sind, sondern es wird sogar schon konkret überlegt, gerade in diesem nordöstlichen Bereich weitere Gebiete zu erschließen, weil eben doch auch weiterhin der Bedarf für Bauland da ist.
Was gibt’s sonst noch zu berichten:
Die Fraktion hat sich bei einem Ortstermin, wie schon das Jahr davor, die für die Straßensanierungen vorgeschlagenen Maßnahmen angeschaut und einige Fraktionsmitglieder waren auf der SPD-Mandatsträgerkonferenz in Hahnbach und haben sich über die neuen gesetzlichen Grundlagen zur Staßenausbausatzung informiert.

Was steht für die nächste Zukunft an: 
In der nächsten Sitzung wird der Haushalt 2016 beraten. Die Eckdaten dazu zeigen dabei wieder eine gute wirtschaftliche Situation der Stadt mit weiterhin stabilen Steuereinnahmen auf hohem Niveau, Schuldenabbau und Vermeidung von Neuschulden sowie wieder großen Investitionen wie z.B. der Generalsanierung des städtischen Kindergartens, der in den Sommerferien beginnen wird, dem Breitbandausbau, dem Ausbau der GV-Straße Gunzendorf-Penzenreuth oder dem Radweg Weidelwang-Hainbronn, der ja schon im Bau ist, um nur ein paar Beispiele zu nennen. 
Nachdem für die kommenden Jahre deutlich mehr Projekte geplant sind als wir wahrscheinlich vom Haushalt her abbilden können, hat sich der Stadtrat in einer Klausurtagung auf einen Projektplan für die nächsten 7 Jahre verständigt, der natürlich bei entsprechenden Notwendigkeiten angepasst werden muss, evtl. auch dann mit einer Neuverschuldung, je nach Dringlichkeit.

Fraktionssprecher

Dr. Edmund Goß

Termine SPD Auerbach

Alle Termine öffnen.

20.09.2016, 20:00 Uhr Fraktionssitzung öffentlicher Teil
Neuer Termin

23.09.2016, 19:00 Uhr BWK-Konferenz im Gasthof Forsthof
Eingeladen sind alle Delegierten zur BWK-Konferenz

25.10.2016, 20:00 Uhr Fraktionssitzung öffentlicher Teil

27.11.2016, 14:30 Uhr SPD Weihnachtsfeier

06.12.2016, 20:00 Uhr Fraktionssitzung öffentlicher Teil

Alle Termine

News

So viele waren da!

Gratis Counter

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online

Banner

SPD-Bundestagsfraktion
SPD.online
BayernSPD Landtagsfraktion
Mitglied werden!
Bayern barrierefrei!