Mitgliederversammlung des SPD - Ortsvereins Auerbach i.d.OPf.

Veröffentlicht am 06.06.2019 in Ortsverein

Bei der Mitgliederversammlung des SPD - Ortsvereins  Auerbach konnte der neue Vorsitzende Peter Danninger auf ein voll besetztes Bistro Wittmann blicken.

Zu Beginn der Veranstaltung gedachten die Mitglieder des kürzlich verstorbenen Josef Grünberger, der über 49 Jahre der SPD die Treue hielt und zuletzt auch noch die neue Vorstandschaft wählte. Danninger betonte, dass er sich auch dessen Vertrauensbeweis stets bewusst sei.

Peter Danninger forderte in seiner Begrüßung die Genossinnen und Genossen auf, nach sicherlich schmerzhaften Ergebnissen vergangener Wahlen, nun den Blick nach vorne zu richten. Die Menschen müssen wieder Vertrauen in die Politik der SPD gewinnen und vor allem in die Menschen, die die SPD verkörpern. Er betonte, dass die Arbeit im Vorfeld auf die Kommunalwahl 2020 für die Vorstandschaft längst begonnen und man bereits sehr gute Kandidaten gewinnen konnte. Die Arbeit sei aber noch lange nicht abgeschlossen. "Wir haben noch einiges vor", zeigte sich Danninger kämpferisch. Seinen Dank richtete er auch an die amtierenden Mandatsträger: "Unsere SPD - Kreis- und Stadträte tragen wesentlichen Anteil an der positiven Entwicklung unserer Stadt und des Landkreises!"

Stadtrat Dr. Edmund Goß verwies in seinem Fraktionsbericht auf die enorme Investition in die Zukunft mit dem Gewerbegebiet Saas. Dass dieses von langer Hand geplante Vorhaben, nicht zuletzt in der Ära Helmut Ott begonnen, in der Zukunft Früchte tragen wird, zeigt bereits die Ansiedelung der Firmen Cherry und Christ. Er appellierte daran, dass wieder mehr die Themenarbeit der SPD honoriert werde und nicht irgendwelche politisch deklarierten Aktionen mit Eventcharakter.

3. Bürgermeister Norbert Gradl motivierte die Mitglieder in seiner flammenden Rede, sich nicht ständig in Trübsal zu verlieren. Die SPD habe auch in der ungeliebten Groko einiges erreicht und nannte den Mindestlohn, das KITA-Gesetz, die Verbesserungen in der Pflege. Leider werden diese Errungenschaften für die Gesellschaft nicht der SPD zugerechnet, wie auch immer wieder in den Medien berichtet werde. Viele wüssten nicht, dass diese wertvollen Impulse in der Sozialpolitik ausschließlich von der SPD kamen.


 

Bei der Wahl der Delegierten für die Kommunalwahl 2020, die bei den Nominierungsveranstaltungen im Kreis die Kandidaten für den Kreistag und den oder die Kandidaten für das Direktwahlamt des Landrats aufstellen, wurden folgende Genossinnen und Genossen gewählt:

Peter Danninger, Gabi Ott, Angelie Leißner, Norbert Gradl, Felix Müller, Günther Cermak

Ersatzdelegierte: Thomas Pickel, Rudi Bradl, Johannes Trenz, Thomas Rass

Peter Danninger verwies am Ende der Mitgliederversammlung noch auf die kommenden Veranstaltungen des OV Auerbach hin: 13.07. Grillfest, 12.08. Spielefest im Rahmen des Ferienprogramms, 09.11./ 100 Jahre SPD Auerbach

 
 

News

25.05.2020 10:19 Keine Toleranz für Ausbeutung
Interview mit Rolf Mützenich für RND SPD-Fraktionsvorsitzender Rolf Mützenich fordert im Interview mit dem RND, Missbrauch von Leih- und Werkverträgen überall zu verbieten. Es dürfe keine Toleranz für Ausbeutung geben. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

22.05.2020 06:10 Kommunaler Solidarpakt
Das öffentliche Leben findet dort statt, wo man zu Hause ist: in den Städten und Gemeinden. Mit guten Schulen und Kitas. Im Sportverein, dem Schwimmbad, der Bibliothek. Mit einem guten Angebot von Bussen und Bahnen – und von sozialen Einrichtungen. Die meisten öffentlichen Investitionen kommen aus den Kommunen. Wenn sie ausbleiben, sinkt ein Stück weit

19.05.2020 20:11 Katja Mast zu Mindestlohn Pflege / Grundrente
Leistungsträger sind nicht immer die mit Anzug und Krawatte, sondern die im Kittel Gerade die Corona-Krise macht deutlich, wie unverzichtbar der Mindestlohn ist – und warum der Tariflohn in der Pflege so wichtig ist. Katja Mast erklärt. „Corona macht deutlich: Leistungsträger sind nicht immer die mit Anzug und Krawatte, sondern die im Kittel. Wenn der

19.05.2020 20:10 Thomas Hitschler und Uli Grötsch zu Karlsruher Urteil zum BND-Gesetz
Das Parlament muss die Praxis des BND zügig auf verfassungskonforme Grundlage stellen. Die Kontrolle seiner Arbeit soll dabei weiter ausgebaut werden, fordern Uli Grötsch und Thomas Hitschler.  „Der Bundesnachrichtendienst braucht klare Regeln für seine Aufklärungstätigkeit im Ausland, wie das heutige Urteil des Bundesverfassungsgerichts eindringlich deutlich macht. Die Entscheidung der Karlsruher Richter stellt einen klaren Auftrag an

14.05.2020 21:21 Dennis Rohde zur Steuerschätzung
Durch ein gezieltes Konjunkturpaket stärker aus der Krise kommen Die Steuerschätzung für das laufende Jahr sowie für die Jahre bis 2024 bewegt sich im Rahmen der Erwartungen und spiegelt die wirtschaftlichen Auswirkungen der aktuellen Pandemie wieder. Zu den im Nachtragshaushalt 2020 bereits abgebildeten Steuermindereinnahmen von 33 Milliarden Euro kommen beim Bund für 2020 noch die

13.05.2020 18:27 Medienvielfalt erhalten und sichern – Auswirkungen der Corona-Pandemie abmildern
Für die Medien- und Netzpolitische Kommission des SPD-Parteivorstandes erklären die beiden Vorsitzenden Heike Raab und Carsten Brosda zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Medienlandschaft: Die Medien leisten einen sehr wichtigen Beitrag, den Herausforderungen der Corona Pandemie zu begegnen. Sie informieren über das Infektionsgeschehen und die Maßnahmen, die Pandemie einzudämmen. Ihr qualitativ breit gefächertes Programm, das neben Information auch Bildung, Kultur

13.05.2020 18:10 Fechner/Groß zu bezahlbarem Wohnen
Der Deutsche Bundestag diskutiert heute über bezahlbares Wohnen. Statt Politik mit der Gießkanne zu betreiben, fordert die SPD-Bundestagsfraktion Instrumente, die Mietsteigerungen nachhaltig begrenzen. „Mit der Einführung und Verschärfung der Mietpreisbremse, der Umsetzung des Bestellerprinzips, der Beteiligung des Bundes am Bau von Wohnungen mit sozialer Bindung, der Einführung einer Kappungsgrenze bei Modernisierungen oder auch der Etablierung

10.05.2020 17:34 Nationale Kraftanstrengung für die Kultur
Vizekanzler Olaf Scholz hat angekündigt, Kunst und Kultur mit einem eigenen Konjunkturprogramm des Bundes massiv zu helfen. Dazu erklärt der Vorsitzende des Kulturforums der Sozialdemokratie, der Hamburger Senator für Kultur und Medien Carsten Brosda: Ich begrüße die Ankündigungen des Bundes, Künstlerinnen und Kreativen mit einem eigenen Konjunkturprogramm zu helfen. Jetzt ist nicht die Zeit für

05.05.2020 13:40 Die Grundrente kommt in den Bundestag
Die Grundrente kommt in den Bundestag. SPD-Fraktionsvizin Katja Mast begrüßt die Entscheidung und erklärt, was nun zu tun ist, damit die Grundrente ab dem 1. Januar 2021 in Kraft treten kann. „Die Grundrente kommt in den Bundestag. Es ist gut, dass die Union jetzt endlich den Weg freigemacht hat. Der SPD geht es darum, Lebensleistung anzuerkennen, auch

05.05.2020 10:38 Bärbel Bas zu Gerüchten um Corona-Impfpflicht
Es gibt keinen Corona-Impfzwang! An den Gerüchten um eine Corona-Impfpflicht ist nichts dran, stellt Fraktionsvizin Bärbel Bas klar. Denn eine Impfpflicht stand nie im Gesetzentwurf und wird auch nicht kommen. „Ein für alle Mal: Eine Corona-Impfpflicht stand nie im Gesetzentwurf, zu keinem Zeitpunkt. Es wäre auch absurd, eine Impfpflicht im Bundestag zu beschließen, wo es doch

Ein Service von websozis.info

Die BayernSPD-Parteischule mit viel Programm

Die BayernSPD-Parteischule mit viel Programm

BayernSPD-Landtagsfraktion

BayernSPD-Landtagsfraktion

BayernSPD

BayernSPD