Nachrichten zum Thema Allgemein

16.07.2021 in Allgemein

#Ferienprogramm der SPD Auerbach in der Oberpfalz

 
Wir absolvieren einen Geschicklichkeits-Parcours, lernen
selbstständig den Reifen zu flicken und entdecken mit einem
Legobausatz die Welt der Fahrzeugtechnik.
Jeder Teilnehmer benötigt ein verkehrssicheres Fahrrad und Helm. Bei schlechten Wetter findet das Programm eine Woche später statt.
21.08.2021
Zeit / Ort: 10:00 - 15.00 Uhr / Verkehrsübungsplatz Grund- und Mittelschule
Veranstalter: SPD Auerbach
Teilnehmer: 8 - 12 Jahre
Anmeldung: bis 18.08. bei Peter Danninger, mail: peter.danninger@gmx.de
Kosten: keine, inkl. kleiner Brotzeit
Die Broschüren wurden heute in den Schulen verteilt. Außerdem liegen diese im Einwohnermeldeamt, der Raiffeisenbank und Sparkasse sowie bei Schreibwaren Heinl aus.
Auch der Download über nachfolgenden Link ist möglich.
 
 
 

13.07.2021 in Allgemein

Stadt Auerbach übernimmt mit Aktion "Nette Toilette" Vorreiterrolle

 

Neuer Service für die Bürger und Gäste der Stadt Auerbach: Ab sofort ist in einigen Betrieben in Auerbach bei Bedarf der Besuch der "Netten Toilette" möglich.

Das Konzept "Nette Toilette" sieht vor, dass sich Auerbacher Gastronomen bereit erklären, Besuchern ihre Toilettenanlagen kostenlos nutzen zu lassen, heißt es in einer Presseinfo. Die Kommune unterstützt die beteiligten Betriebe dabei. So erhalten Bürger ein flächendeckendes Netz an frei zugänglichen Toiletten. Für Auerbach hat die SPD-Fraktion im Stadtrat im vergangenen Jahr die Umsetzung dieses Konzeptes beantragt und dies vorher schon mit einigen Wirten abgestimmt. Weitere Betriebe wurden seitens der Stadt angesprochen. Auch kümmerte sich die Verwaltung um die Formalien wie Vertrag und Werbung. Nun konnten Bürgermeister Joachim Neuß und Tina Lehner vom Stadtmarketing Vollzug melden und überreichten an die Vertreter der beteiligten Betriebe die roten Aufkleber mit der Aufschrift "Nette Toilette". Diese werden die Besucher und Bürger künftig gut sichtbar darauf hinweisen, in welchem Betrieb die Toilette aufgesucht werden kann. In Auerbach beteiligen sich das Bistro Wittmann, das Restaurant Simpl, die Eisdiele Eis & Co, der Landgasthof Leonie in Degelsdorf und die Tankstelle Bauer an dem neuen Servicekonzept. Eigentlich sieht das Konzept auch vor, dass die Stadt Auerbach den Aufwand der Betriebe mit einer Entschädigung finanziell unterstützt. Doch unisono verzichten alle fünf Betriebe auf diese Unterstützung, betonte Neuß und dankte für diese großzügige Servicebereitschaft. Die Stadt Auerbach ist im Landkreis Amberg-Sulzbach übrigens die einzige Gemeinde, die diesen Bürgerservice nun anbietet, heißt es.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

13.07.2021 in Allgemein

Genossen schwören sich auf die Wahl ein

 

Genossen schwören sich auf die Wahl ein

In großer Einmütigkeit wählten die Delegierten der SPD-Ortsvereine im Landkreis Amberg-Sulzbach ihren Kreisvorstand neu.

  • Vorsitzende:

    Kreisvorsitzender Uwe Bergmann, Stellvertreter: Bettina Moser, Lisa Hartinger, Hans Ram und Günter Cermak.

  • Weitere Ämter:

    Kassier: Michael Rischke. Schriftführer: Daniel Hutzler. Stellv. Schriftführer: Joachim Iwanek. Organisationsleiter: Georg Söldner. Pressebeauftragter: Reinhold Strobl. Bildungsbeauftragter: Peter Danninger. Europabeauftragter: Winfried Franz. Juso-Vertreter: Noah Pawlica. Internetbeauftragter: Daniel Re.

 

 

11.07.2021 in Allgemein

Unser Bundestagskandidat Johannes Foitzik

 

Johannes Foitzik aus Neumarkt kandidiert auch bei dieser Bundestagswahl wieder für die SPD in Amberg - Sulzbach - Neumarkt für den Deutschen Bundestag. Reinhold Strobl, ehem. Abgeordneter: „Johannes wäre ein guter Vertreter unserer Region“.

 

11.07.2021 in Allgemein

Uwe Bergmann für weitere 2 Jahre Kreisvorsitzender der SPD in Amberg-Sulzbach

 

Uwe Bergmann für weitere 2 Jahre Kreisvorsitzender der SPD in Amberg-Sulzbach.

In großer Einmütigkeit wählten die Delegierten der SPD-Ortsvereine im Landkreis Amberg-Sulzbach ihren Kreisvorstand neu. Diese Kreiskonferenz fand Corona-gerecht im Stadion des Sportparks Hirschau statt. Der Herrgott meinte es gut mit der SPD und setzte den Regen aus, so dass diese Konferenz bei angenehmer Witterung im Freien stattfinden konnte.

Uwe Bergmann wurde wieder einstimmig als Kreisvorsitzender wiedergewählt. Ihm zur Seite stehen als Stellvertreter Bettina Moser, Lisa Hartinger, Hans Ram und Günter Cermak.
In seinem Rechenschaftsbericht verwies Uwe Bergmann auf die vielfältigen Aktivitäten trotz Corona und schwor die Ortsvereine auf die bevorstehende Bundestagswahl ein. Er verwies auf den Erfolg von Olaf Scholz bei der Mindestbesteuerung der großen weltweit agierenden Konzerne. Es dürfe nicht sein, dass die kleinen Betriebe Steuern zahlen und die großen Konzerne sich gedrückt hätten. Es gehe darum, mehr Steuergerechtigkeit anzustreben und das sei nur mit der SPD möglich.

Bundestagskandidat Johannes Foitzik machte deutlich, wie wichtig es sei, „dass wir auf die Menschen zugehen“. Er erinnerte an den alten Begriff der Solidarität, von dem man nicht nur reden, sondern den man vielmehr leben müsse. Es gehe in unserem Land um eine gerechte Verteilung von Vermögen und um eine gerechte Steuerpolitik. Als großen Erfolg stellte Foitzik auch den Mindestlohn heraus, der ständig angeglichen werden müsse.

Günther Amann begrüßte die Delegierten mit einem etwas längeren Grußwort in Hirschau und machte auf die Verwurzelung der SPD in den beiden Kaolinstädten Hirschau und Schnaittenbach aufmerksam. EU-Abgeordneter Ismail Ertug zeigte die Wichtigkeit einer europäischen einheitlichen Politik auf. Die derzeitige Unterbrechung von Lieferketten mache deutlich, wie wichtig eine Politik sei, die weltweit die Zusammenarbeit suche: „Die Menschen würden von einer SPD-Regierung profitieren“.

Für die AG 60plus stellte deren Bezirksvorsitzender Reinhold Strobl die derzeitigen Schwerpunkte heraus. So sei es wichtig, Bestrebungen von der konservativen Seite entgegenzutreten, die Rente zu privatisieren. Strobl: „Wir wollen neutrale Pflegestützpunkte in allen Landkreisen der Oberpfalz.“ Bezirksrat Richard Gaßner wies darauf hin, dass es in Bayern bereits 22 Pflegestützpunkte gebe. Weitere seien in Vorbereitung. Gaßner verwies auch auf seine Arbeit als Kulturreferent und seinen Arbeitsschwerpunkt „Jugend und Sport.“

Auch Winfried Franz, Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion, machte deutlich, wie wichtig ein neutraler Pflegestützpunkt für die Menschen in unserem Landkreis wäre. Deshalb habe man nun wiederum einen Antrag im Kreistag eingebracht: „Wir hoffen auf die Unterstützung der anderen Fraktionen“. Winfried Franz machte außerdem deutlich, wie wichtig das Kreiskrankenhaus in kommunaler Hand sei.

Die weitere Neuwahl der Vorstandschaft brachte folgendes Ergebnis. Kassier: Michael Rischke. Schriftführer: Daniel Hutzler. Stellv. Schriftführer: Joachim Iwanek. Organisationsleiter: Georg Söldner. Pressebeauftragter: Reinhold Strobl. Bildungsbeauftragter: Peter Danninger. Europabeauftragter: Winfried Franz. Juso-Vertreter: Noah Pawlica. Internetbeauftragter: Daniel Reichenberger. Afa-Beauftragter: Adolf Boes. AGS-Beauftragter: Josef Götz. ASF-Beauftragte: Kristin Stauber.
Weitere Vorstandsmitglieder: Judith Uhlmann, Dr. Thomas Steiner, Horst Kölbel, Isabell Höfer, Manfred Kick, Rudolf Wild, Angelie Leißner. Anja Dr. Rönnebeck, MdEP Ismail Ertug. Holger Joschko, Bastian Bartmann, Karl-Heinz König, David Madrella. Revisoren: Ursula Fuchs und Elke Pirner.

 

 

Alle Termine öffnen.

28.07.2021, 18:00 Uhr Stadtratssitzung
BEKANNTMACHUNG DER TAGESORDNUNG Am Mittwoch, 28.07.2021, um 18:00 Uhr findet im Foyer, 1. OG der Helm …

15.09.2021 Stadtratssitzung

27.10.2021 Stadtratssitzung

08.12.2021 Stadtratssitzung

Alle Termine

News

23.07.2021 14:55 NACH DER HOCHWASSERKATASTROPHE – „WIR STEMMEN DAS GEMEINSAM!“
Nach der Hochwasserkatastrophe hat das Kabinett ein von Olaf Scholz eingeleitetes erstes großes Hilfspaket und ein milliardenschweres Aufbauprogramm auf den Weg gebracht. „Wir stemmen das gemeinsam!“, sagte der Vizekanzler. „Wir werden das tun, was erforderlich ist.“ Die Hilfen sollten schnell und unbürokratisch fließen. „Alle können sich jetzt darauf verlassen“, sagte Scholz. Die Hochwasserkatastrophe habe viel

23.07.2021 05:52 Bernhard Daldrup zum Förderprogramm für Innenstädte
Unsere Innenstädte und Zentren sind durch die Corona-Krise sehr gebeutelt. Die langen Schließungen haben insbesondere den regionalen Einzelhandel und die Kulturszene getroffen. Theaterbesuche, Konzerte, Lesungen – all dies konnte im vergangenen Jahr kaum stattfinden und all dies sind Veranstaltungen, die Menschen in die Innenstädte ziehen und diese beleben. Aus diesem Grund stellt Bundesfinanzminister Olaf Scholz

21.07.2021 15:50 Ein kraftvolles Zeichen gesamtstaatlicher Solidarität
Das Bundeskabinett hat eine millionenschwere Soforthilfe für Hochwasseropfer auf den Weg gebracht. Für SPD-Fraktionsvize Achim Post eine klares Signal: Bund und Länder stehen in dieser Krise zusammen. „Viele Menschen in den Hochwassergebieten sind unverschuldet und über Nacht in Existenznot geraten. Die Schäden sind immens. Um die Not zu lindern wird auf Initiative von Bundesfinanzminister Olaf

21.07.2021 14:48 Daldrup/Kaiser zu Smart Cities in den Kommunen
Die Modellprojekte „Smart Cities“ der dritten Staffel sind entschieden. Beworben hatten sich für die dritte Förderrunde deutschlandweit 94 Städte und Gemeinden mit Projektskizzen. Die SPD-Fraktion im Bundestag lobt, dass nachhaltige und gemeinwohlorientierte Smart-City-Ansätze erprobt werden. „Seit 2019 unterstützt der Bund mit dem Programm ‚Modellprojekte Smart Cities‘ Zukunftsprojekte für die Entwicklung und Umsetzung digitaler Technologien in

20.07.2021 14:46 Geld nehmen und gegen alle Werte verstoßen, das geht nicht
Vor der Vorstellung des Jahresberichts zur Rechtsstaatlichkeit der EU-Kommission hat Frank Schwabe die Sperrung von Geldern für Ungarn und Polen gefordert. Er betont, dass die EU auch eine Wertegemeinschaft ist. „Die Kommission muss endlich von der Möglichkeit Gebrauch machen, die in Ungarn und Polen fortwährenden Verstöße gegen rechtsstaatliche Prinzipien finanziell zu sanktionieren. Geld nehmen und

19.07.2021 12:36 Katja Mast zur Grundrente
Grundrente kommt jetzt Schritt für Schritt an Die ersten Bescheide für die Grundrente sind verschickt worden. Katja Mast freut sich, dass es endlich los geht und viele Menschen davon profitieren werden – ohne einen Antrag stellen zu müssen. „Heute ist es so weit – die ersten Grundrentenbescheide sind versandt. Die Grundrente ist damit endgültig kein

18.07.2021 12:37 EuGH urteilt über polnische Disziplinarkammern für Richter*innen
Der Europäische Gerichtshof hält dem Rechtsstaatsabbau der PiS- Regierung in Polen in einem heutigem Urteil erneut das Stoppschildvor. Das von der national-konservativen PiS-Regierung kontrollierte polnische Verfassungsgericht stellte jedoch gestern fest, dass solche Urteile künftig in Polen keine Geltung mehr haben.  Katarina Barley, Vize-Präsidentin des Europäischen Parlaments und Mitlgied im Innenausschuss:  „Polen stehr mit einem Bein

16.07.2021 10:59 Ausmaß der Unwetterschäden erschüttern uns
Statement von Rolf Mützenich Die verehrenden Unwetter in vielen Regionen Deutschlands betrachten wir mit Sorge. Wir sind in Gedanken bei den Betroffenen und Rettungskräften. „Meine Gedanken sind bei den Opfern und ihren Angehörigen in allen betroffenen Regionen. Ich danke den Rettungskräften vor Ort. Wir müssen sie weiter unterstützen und schnelle Hilfen für die Menschen organisieren.“

14.07.2021 07:59 Der digitale Euro: eine stabile und sichere digitale Währung
Die Europäische Zentralbank stellt heute (14.07.) ihre Pläne zum digitalen Euro vor. Das ist vor allem deswegen wichtig, um Standards mit Blick auf Sicherheit und Stabilität der digitalen Währung zu setzen. „Der digitale Zahlungsverkehr befindet sich in einem rasanten Umbruch. Neben nahezu unregulierten Kryptotoken wie Bitcoin drängen auch Konzerne in den riesigen Markt. Für die

13.07.2021 09:48 DAS BESTE AUS DEM INTERNET | KW 28
„SEINE LEUTE HATTEN RECHT: SCHOLZ KÖNNTE TATSÄCHLICH KANZLER WERDEN.“ Liebe Kolleginnen und Kollegen aus dem Internet, „Ein Punkt mehr und @OlafScholz könnte tatsächlich mit 18 Prozent Kanzler werden. Es könnte genau das passieren, was seine Leute seit Monaten erzählen.“Das schreibt der Journalist Moritz Rödle (ARD) bei Twitter. Es geht um die aktuelle INSA-Umfrage, nach der SPD und Grüne

Ein Service von websozis.info