#EuropaistdieAntwort

Veröffentlicht am 23.05.2019 in Allgemein

1. FAIRE STEUERN FÜR KONZERNE
Viele internationale Konzerne machen Milliardengewinne in Europa – zahlen
aber kaum Steuern: Google, Facebook und Co. zum Beispiel oder auch Starbucks.
Das Geld fehlt für wichtige Investitionen. Wir wollen das ändern. Für
eine weltweite Mindestbesteuerung internationaler Konzerne.
2. GEGEN LOHNDUMPING UND
FÜR GUTE ARBEITSBEDINGUNGEN
Nicht nur der Wirtschaftsraum ist in Europa wichtig, sondern auch der soziale
Zusammenhalt!
Dazu gehören gute Arbeitsbedingungen mit fairen Löhnen – überall.
Mit der Entsenderichtlinie sorgen wir dafür, dass für gleiche Arbeit am gleichen
Ort auch der gleiche Lohn gezahlt wird – egal, woher die Arbeitnehmerinnen
und Arbeitnehmer kommen. Und wir kämpfen für europäische Mindestlöhne,
von denen man leben kann. Für Deutschland heißt das: 12 Euro
pro Stunde.
3. FRIEDEN UND ABRÜSTUNG
Unser Europa bedeutet vor allem: Frieden. Wir setzen auf internationale
Zusammenarbeit, auf Dialog und Abrüstung. Damit es nicht zu einem
Flächenbrand im Nahen und Mittleren Osten kommt. Keine gefährlichen
Provokationen, sondern ernsthafte Verhandlungen, um das Iran-Abkommen
zu retten. Das ist die Grundlage für eine nukleare Abrüstung im Nahen und
Mittleren Osten. Militärische Abenteuer wird es mit der SPD nicht geben!

 
 

Termine SPD Auerbach

Alle Termine öffnen.

09.11.2019, 00:00 Uhr - 10.11.2019, 00:00 Uhr 100 Jahre SPD Auerbach i.d.OPf
Uhrzeit und Ablauf wird noch bekannt gegeben!

Alle Termine

News

23.08.2019 10:09 Thorsten Schäfer-Gümbel im Interview
„Vermögensteuer wird keine Arbeitsplätze gefährden“ Das Interview auf rp – https://rp-online.de/politik/deutschland/kommissarischer-spd-chef-thorsten-schaefer-guembel-vermoegensteuer-wird-keine-arbeitsplaetze-gefaehrden_aid-45256001

21.08.2019 16:14 Soli: Koalition hält Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern
Von 2021 fällt der Solidaritätszuschlag für mehr als 90 Prozent aller Steuerzahler weg. Achim Post erläutert, warum die SPD-Fraktion aber will, dass die absoluten Top-Verdiener weiter ihren Beitrag leisten sollen. „Mit dem heute im Kabinett auf den Weg gebrachten Gesetz zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und

21.08.2019 16:13 Steigende Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes
Heute veröffentlichte Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen: Seit Inkrafttreten des Anerkennungsgesetzes haben sich die jährlichen Antragszahlen verdoppelt. Insgesamt wurden etwa 140.700 Anträge in den Jahren 2012 bis 2018 gestellt. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung, es müssen aber noch weitere Maßnahmen ergriffen werden. „Die steigenden Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes und das große

21.08.2019 16:12 Brexit: Johnson will offenbar nicht aus der Rolle des Populisten heraus
SPD-Fraktionsvizechef Post stellt klar: Das, was der britische Premier als Verhandlungsangebot bisher an die EU übermittelt hat, sind Wünsch-Dir-Was-Ideen, die nichts mit der realen Verhandlungskonstellation zu tun haben.  „Bei Boris Johnson hat man leider den Eindruck, dass er nicht aus der Rolle des Populisten heraus will – oder es gar nicht kann. Das, was er als

18.08.2019 17:31 Abbau des Soli darf kein Entlastungsprogramm für Millionäre sein
SPD-Fraktionsvize Post stellt klar, unter welchen Bedingungen die SPD-Fraktion zu einer kompletten Abschaffung des Solidaritätszuschlags bereit wäre: höhere Einkommen- und Reichensteuer für Topverdiener.  „Wir sollten in der Koalition jetzt das machen, was wir gemeinsam vereinbart haben und den Soli für 90 Prozent der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler abschaffen. Das ist kein Pappenstiel, den wir da planen,

Ein Service von websozis.info

 

Jusos Unterbezirk Amberg-Sulzbach-Neumarkt