Presse


Vorherige Seite Eine Seite weiter Vorschau / übersicht


Ludwig Preis erhält Ehrenbrief der Genossen


Bild Brigitte Grüner

94-Jähriger wurde von SPD-MdL Inge Aures ausgezeichnet — Auerbacher Mitgliederzahl ist rückläufig - 17.10.2011

Der 94-Jährige kommt noch immer zu fast allen Veranstaltungen der Genossen. Er freute sich über eine Anstecknadel in Gold und Silber und einen Ehrenbrief der SPD. Gerne erinnere er an ein Lied, das er in seiner Jugend oft gesungen habe: „Auf, Sozialisten, schließt die Reihen“. Dieses Lied könne die Partei auch heute brauchen, sagte der Geehrte unter dem lange anhaltenden Applaus der Mitglieder.

Ausgesprochen zufrieden ist der Ortsverein mit dem Vorstand. Die wichtigsten Amtsinhaber wurden für die nächsten zwei Jahre nahezu einmütig wieder gewählt. An der Spitze stehen weiterhin Günter Sertl und Norbert Gradl. Kassier blieb Hans Bauer, Franz Popp wurde wieder Schriftführer. Bestätigt wurden auch Organisationsleiter Günter Himmelhuber und sein Stellvertreter Jürgen Rupprecht. Für Peter König und Werner Purkl wurden Rudolf Bradl und Hans Voss in das Organisationsteam gewählt.

Die fünf Beisitzer sind wieder weiblich: Anke Griesbeck, Angelie Leißner, Lisa Schmidt, Gerti Thumbeck und Gabi Ott (neu für Cordula Friedl-Lauber). Die SPD-Frauen vertritt im Vorstand wieder Elisabeth Kolleng, die Gruppe „60 Plus“ wird von Alfred Melchner repräsentiert. Die Kassenrevision übernehmen weiterhin Peter Iger und Engelbert Raß. Die 40 anwesenden Mitglieder wählten eine Reihe von Genossen als Delegierte in die Kreiskonferenz.

Das sind Günter Sertl, Gabi Ott, Dr. Edmund Goß, Günter Himmelhuber, Norbert Gradl, Jürgen Rupprecht und Lisa Schmidt. Ersatzdelegierte sind Werner Barth, Günther Cermak, Hans Bauer, Rudolf Bradl, Harald Schmidt und Engelbert Raß. In der Unterbezirkskonferenz wird Auerbach vertreten von Günter Sertl, Gabi Ott und Jürgen Rupprecht. Der stimmgleiche Norbert Gradl verzichtete auf eine Stichwahl und ist erster Stellvertreter. Weitere Ersatzdelegierte sind Dr. Edmund Goß, Günther Himmelhuber und Alfred Melchner.
 
Text Brigitte Grüner
 

Termine SPD Auerbach

Alle Termine öffnen.

09.11.2019, 00:00 Uhr - 10.11.2019, 00:00 Uhr 100 Jahre SPD Auerbach i.d.OPf
Uhrzeit und Ablauf wird noch bekannt gegeben!

Alle Termine

News

25.05.2019 06:07 Jetzt SPD wählen! Für ein soziales Europa.
Wir wollen das freie, das starke und soziale Europa. Und klar sind wir auch im Kampf gegen Rechts. Die Konservativen sind es nicht. Mit ihrem Europa der Banken und Konzerne haben sie die Rechtspopulisten stark gemacht. Die SPD steht für ein Europa für die Menschen. Wir wollen: …das soziale Europa. Mit Mindestlöhnen, von denen man leben

24.05.2019 13:07 Nach May-Rücktritt: Neuwahlen, keine Hinterzimmer-Deals
Premierministerin Theresa May hat heute ihren Rücktritt angekündigt. Für Fraktionsvize Achim Post ist das ein lange überfälliger Schritt. Der Verhalten der konservativen Partei im Brexit-Prozess sei unwürdig. „Der Rücktritt von Premierministerin May ist überfällig, kommt aber viel zu spät. Mit ihrem nicht enden wollenden Starrsinn hat Theresa May einen politischen Scherbenhaufen angerichtet. Das Brexit-Chaos, das die

21.05.2019 14:18 Strache-Video zeigt: Rechtspopulisten sind Meister der Mauschelei
Für Carsten Schneider zeigen die Enthüllungen in Österreich nur die wahre Haltung der Rechtspopulisten zum Rechtsstaat. Auch in Deutschland habe die AfD endlich ihren eigenen Spendenskandal aufzuklären. „Statt diesen Ausverkauf des Rechtsstaates zu verurteilen, verharmlost die AfD den Vorgang. Jörg Meuthen bewertet das Verhalten des österreichischen Vize-Kanzlers als „singulären Fehltritt“ und kündigt auch für die Zukunft eine enge Zusammenarbeit mit

21.05.2019 14:16 Katja Mast zu Altmaier/EuGH-Urteil zu Arbeitszeiten
Eine Reanimation der Stechuhr ist nicht geplant Bundeswirtschaftsminister Altmaier will das EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung. prüfen. Für Katja Mast steht fest: Was im Sinne der Arbeitnehmer ist, sollte auch gesetzlich geregelt werden – ohne Rückkehr zur Stechuhr. „Es steht natürlich auch dem Bundeswirtschaftsminister frei, Urteile zu prüfen. Dennoch gehen wir davon aus, dass gesetzlich geregelt wird, was im

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

Ein Service von websozis.info

Jusos Unterbezirk Amberg-Sulzbach-Neumarkt

Wer ist Online

Jetzt sind 2 User online

So viele waren da!

Kostenloser Counter