Presse


Vorherige Seite Eine Seite weiter Vorschau / übersicht


Dorfplatz Nitzlbuch

SPD-Stadträte wollen den Wunsch der Nitzlbucher Bürger nach einem Dorfplatz schneller ...

Nicht bis zur Flurneuordnung 2018 warten

 
Der Dorfplatz in Gunzendorf ist fertig, für Ranzenthal und Zogenreuth liegen schon Pläne vor. Jetzt wünscht sich auch Nitzlbuch eine neue Mitte. Die SPD-Fraktion im Auerbacher Stadtrat traf sich vor Ort mit Anwohnern, um ihre Vorstellungen zu erfahren.

Aus der Fläche neben dem Löschteich soll ein Mulitfunktions-Dorfplatz werden. Verschiedene Varianten wurden von den Bürgern bereits planerisch entwickelt. Im September gab es darüber ein Gespräch mit Bürgermeister Joachim Neuß.

Er verwies damals auf das geplante Flurneuordnungsverfahren. Es böte eine Möglichkeit, mit entsprechenden Zuschüssen eine Dorferneuerung in Nitzlbuch anzupacken. "Diese Überlegung ist nachvollziehbar und mit Blick auf die Kosten wohl auch sinnvoll", meinten die SPD-Vertreter dazu. Sie wollen einen Antrag an die Stadt stellen, um das Anliegen der Anwohner in Nitzlbuch schneller voranzubringen. Das Flurneuordnungsverfahren kann nämlich frühestens 2018 beginnen und ist mit einer Dauer von 15 Jahren veranschlagt.

Hans-Peter Schmucker vom Amt für Ländliche Entwicklung hatte bei der Übergabe des Dorfplatzes in Gunzendorf die Aussichten weiterer Maßnahmen insgesamt zurückhaltend beurteilt. Das hänge mit den verminderten Fördermitteln zusammen. Dr. Edmund Goß und seine Fraktionskollegen haben nun einen Antrag an die Stadt gestellt, einen Landschaftsarchitekten einzuschalten, der die Umgestaltung des Platzes plant und ihre Kosten schätzt. Die Ideen der Nitzlbucher Bürger sollten mit einfließen.

Dringend notwendig erscheint der SPD außerdem die Umgestaltung des Kreuzungsbereichs Rosenhofer und Von-Ketteler-Straße am Siechen. Verbessert werden müsse dort die Verkehrssituation. Die Geschwindigkeit in der Rosenhofer Straße liege sowohl stadteinwärts als auch in der Gegenrichtung oft zu hoch. Weiter gehe es um eine bessere Übersicht beim Linksabbiegen von der Rosenhofer Straße kommend.

Die Rechts-vor-Links-Regelung an dieser Stelle müsse klarer erkennbar werden, fordert die SPD. Sie macht sich außerdem für eine optische Aufwertung der Kreuzung durch eine Bepflanzung stark. Bisher sehe man dort eine riesige Teerfläche. Die Verwaltung solle beauftragt werden, in Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden eine entsprechende Planung zu erstellen.
 
O-Netz
 

Termine SPD Auerbach

Alle Termine öffnen.

09.11.2019, 00:00 Uhr - 10.11.2019, 00:00 Uhr 100 Jahre SPD Auerbach i.d.OPf
Uhrzeit und Ablauf wird noch bekannt gegeben!

Alle Termine

News

25.05.2019 06:07 Jetzt SPD wählen! Für ein soziales Europa.
Wir wollen das freie, das starke und soziale Europa. Und klar sind wir auch im Kampf gegen Rechts. Die Konservativen sind es nicht. Mit ihrem Europa der Banken und Konzerne haben sie die Rechtspopulisten stark gemacht. Die SPD steht für ein Europa für die Menschen. Wir wollen: …das soziale Europa. Mit Mindestlöhnen, von denen man leben

24.05.2019 13:07 Nach May-Rücktritt: Neuwahlen, keine Hinterzimmer-Deals
Premierministerin Theresa May hat heute ihren Rücktritt angekündigt. Für Fraktionsvize Achim Post ist das ein lange überfälliger Schritt. Der Verhalten der konservativen Partei im Brexit-Prozess sei unwürdig. „Der Rücktritt von Premierministerin May ist überfällig, kommt aber viel zu spät. Mit ihrem nicht enden wollenden Starrsinn hat Theresa May einen politischen Scherbenhaufen angerichtet. Das Brexit-Chaos, das die

21.05.2019 14:18 Strache-Video zeigt: Rechtspopulisten sind Meister der Mauschelei
Für Carsten Schneider zeigen die Enthüllungen in Österreich nur die wahre Haltung der Rechtspopulisten zum Rechtsstaat. Auch in Deutschland habe die AfD endlich ihren eigenen Spendenskandal aufzuklären. „Statt diesen Ausverkauf des Rechtsstaates zu verurteilen, verharmlost die AfD den Vorgang. Jörg Meuthen bewertet das Verhalten des österreichischen Vize-Kanzlers als „singulären Fehltritt“ und kündigt auch für die Zukunft eine enge Zusammenarbeit mit

21.05.2019 14:16 Katja Mast zu Altmaier/EuGH-Urteil zu Arbeitszeiten
Eine Reanimation der Stechuhr ist nicht geplant Bundeswirtschaftsminister Altmaier will das EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung. prüfen. Für Katja Mast steht fest: Was im Sinne der Arbeitnehmer ist, sollte auch gesetzlich geregelt werden – ohne Rückkehr zur Stechuhr. „Es steht natürlich auch dem Bundeswirtschaftsminister frei, Urteile zu prüfen. Dennoch gehen wir davon aus, dass gesetzlich geregelt wird, was im

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

Ein Service von websozis.info

Jusos Unterbezirk Amberg-Sulzbach-Neumarkt

Wer ist Online

Jetzt sind 3 User online

So viele waren da!

Kostenloser Counter